Angepinnt Strafkatalog 4.1

  • Regelwerk

Lieber Gast, du bist derzeit noch nicht angemeldet oder registriert! Zur vollständigen Einsicht und Nutzung des Forums benötigst du einen Account auf unserem SA:MP Server (SA:MP-Direktlink). Nach erfolgreicher Registrierung kannst du in unserem Control Panel (CP-Direktlink) unter dem Menüpunkt "Einstellung" einen Forenaccount erstellen.
Weitere Informationen zur TeamSpeak-Registrierung: TS-Information

  • Strafkatalog 4.1

    Liebe Community,

    im Folgenden steht euch der Strafkatalog, der die gesetzlich simmulierten Regeln festlegt, zur Verfügung.
    Die aktuelle Version ist: 4.1

    Das vollständige Dokument und die kurze Druckversion (Achtung: Keine inhaltlichen Erklärungen!) könnt ihr diesem Beitrag als Dateianhang entnehmen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Administration
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von [LoG]CroniX ()

  • Changelog V4.0

    Changelog schrieb:



    §3 - Waffen und illegale Materialien

    3.2 Der Verkauf von Waffen ist verboten und bedeutet vier Wanteds für den Verkäufer sowie zwei Wanteds für den Käufer. Der Versuch ist ebenfalls strafbar und führt zu zwei Wanteds. -> Waffenherstellung entfernt und Waffenverkauf verschoben

    3.3 Der Besitz von Sprengstoff und Bomben ist untersagt.
    3.3.1 Das Mitführen von Bomben(-bestandteilen) wird mit der Konfiszierung und vier Wanteds bestraft. -> hinzugefügt

    3.4 Sollte ein NoDM-Fraktionsmitglied im Dienst oder eine Person, die aktiv
    ihren Job ausübt angegriffen werden, so darf dem Angreifer der Waffenschein
    entzogen werden. Gleiches gilt für den Angriff innerhalb von NoDM-Zonen. -> Jobausübung hinzugefügt

    Strafkatalog - § 4. Drogenanbau, -besitz und –handel

    4.1 Der Besitz von Drogen ist illegal und wird mit Beschlagnahmung der Drogen
    und drei Wanteds geahndet.

    4.1.1 Ausgenommen ist der Besitz von einem Joint, der erlaubt ist.
    Sollte mehr als ein Joint mitgeführt werden, so werden die zusätzlichen
    Joints konfisziert und ein Ticket über $ 3.500 ausgestellt. -> hinzugefügt

    4.2 Der Drogenhandel ist verboten und wird mit Abnahme der Drogen beider
    Beteiligten bestraft. Der Händler erhält zusätzlich vier und der Käufer drei
    Wanteds. -> Käufer auf drei WA geändert

    4.3 Der Anbau von Drogen ist verboten und wird bei einer Menge bis zu fünf
    Pflanzen mit zwei und darüber mit fünf Wanteds bestraft. -> auf ab fünf Pflanzen fünf WA geändert

    4.4 Drogenanbau und -besitz muss gemeldet werden ("/anrufen 110").
    Sollte jemand von Drogenanbau oder -besitz wissen und es nicht melden,
    so wird die Mittäterschaft mit drei Wanteds bestraft. -> hinzugefügt

    Strafkatalog - § 6. Straftaten

    6.2.1 Staatsfraktionsmitglieder sind dazu befugt, gewaltsame
    Auseinandersetzungen durch direktes Eingreifen mit dem Tazer zu
    unterbinden und eine friedliche Lösung, z.B. mit Platzverweisen,
    herbeizuführen. -> hinzugefügt

    6.2 Als Verbrechen an anderen Bürgern zählen:
    a) Angriff: Vier Wanteds (Autowantedsystem) b) Mord: Sieben Wanteds inkl. Angriff (Autowantedsystem) c) Fesseln: Sechs Wanteds -> erweitert, nun auf alle User zutreffend

    6.2.1 Staatsfraktionsmitglieder sind dazu befugt, gewaltsame Auseinandersetzungen durch direktes Eingreifen mit dem Tazer zu unterbinden und eine friedliche Lösung, z.B. mit Platzverweisen, herbeizuführen. -> hinzugefügt

    6.2.2 Ausgenommen sind Situationen im Gangwar, Businessfight,
    beim Waffentransport oder in den Fraktionsbasen der Gangs/Mafien. -> von 6.10 hinzugefügt

    6.5 Die Beamten sind im Rahmen ihres Amtes dazu berechtigt, Platzverweise,
    Aufenthaltsverbote, Personenkontrollen, Verkehrskontrollen und Hauskontrollen
    gemäß Paragraph 7 durchzuführen. -> Hauskontrollen hinzugefügt

    6.7 Der Aufenthalt in internen Bereichen der Staatsfraktionen ist verboten.

    6.7.1Nach dem Betreten der internen Bereiche der Polizeistationen können nach einmaliger Verlassensaufforderung vier Wanteds vergeben werden. Nach Vergabe der Wanteds und weiterer Verweigerung gilt Schussfreigabe. -> geändert

    6.7.2 Das Betreten des internen FBI-Gebäudetraktes oder des
    Parkplatzes wird nach zweimaliger Aufforderung mit drei Wanteds
    bestraft. Sollten die Glasscheiben des Gebäudes beschädigt werden,
    entfällt die Notwendigkeit die betreffende Person zum Verlassen
    aufzufordern. -> entfernt


    6.7.2 Das Betreten des Army-Geländes und des darüber befindlichen
    Luftraumes (Area 51 – Las Venturas) und das unmittelbare Annähern
    an dieses Sperrgebiet ist strengstens verboten. Mit unmittelbarem
    Annähern ist das Überschreiten des Feldweges um das Gelände
    gemeint. Sollte der einmaligen Verlassungsaufforderung nicht
    nachgekommen werden, hat die betreffende Person zwölf Wanteds
    zu erwarten. Innerhalb des umzäunten Geländes gilt sofortige Schussfreigabe. -> geändert

    6.7.4 Getarnte (Unshow-)Kopfgeldjäger dürfen bereits nach einmaliger
    Verlassungsaufforderung außer Gefecht gesetzt werden. -> entfernt

    6.8 Der unbefugte Aufenthalt im internen Bereich des Gefängnisses, das
    Flüchten von Insassen oder die Fluchtbeihilfe von Außenstehenden wird
    nach einmaliger Verlassensaufforderung mit sofortiger Schussfreigabe geahndet.
    Eine Vergabe von zwölf Wanteds ist möglich. -> Schusserlaubnis hinzugefügt

    6.9 Gemäß der Definition für AFK-Flucht der Serverregeln kann ein Beamter
    zusätzlich zwölf Wanteds vergeben und hat sofortige Schussfreigabe. -> Schusserlaubnis hinzugefügt

    6.10 Sollte man Privatgrundstücke (Häuser oder Fraktionsbasen) nach
    Aufforderung des Besitzers oder der Mitglieder nicht verlassen, kann die
    Polizei kontaktiert werden. Nach erneuter Aufforderung der Beamten und
    der Nichtentfernung muss die betreffende Person mit einem $2500 - Ticket
    und der gegebenenfalls gewaltvollen Entfernung vom Standort rechnen. -> auf $2500 geändert

    Strafkatalog - § 7. Kontrollen

    7.3 Beamte sind befugt, Hauskontrollen durchzuführen. Es dürfen nur in Anwesenheit des Hausbesitzers Konfiszierungen stattfinden.-> hinzugefügt

    7.4.1 An der Zollstation sind Gebühren für die Mitnahme von Materialien fällig.
    - Zigaretten/Zigarren $5
    - Joint $250
    - Kurzwaffen $500/Langwaffen $1000
    - Kraftstoff $50/20l
    -> hinzugefügt bzw. abgeändert

    7.4.2 Zollentzug bedeutet vier Wanteds und gegebenenfalls die Entnahme der Materialien.

    7.6 Das Mitführen von Hehler- / Schmugglerware nach Paragraph 3.2 ist verboten und wird mit Abnahme der Ware und einem $3000 - Ticket geahndet. -> auf $3000 geändert
  • Changelog V4.1

    $ 1. Allgemeine Bestimmungen

    1.4.1 Strafen, die durch Anzeigen im Forum oder die bei Drogenfunden sowie Kontrollen in Abwesenheit der betreffenden Person entstehen, dürfen auch nachträglich ohne Einhaltung der genannten Frist geltend gemacht werden. -> hinzugefügt, um Fahndungen und Anzeigen zu ermöglichen

    § 3. Waffen

    3.1.2 Als Ausnahme zählt der Tazer, der legal nur den Staatsfraktionen vorbehalten ist. Der Besitz oder die Verwendung des Tazers bedeuten vier Wanteds sowie die Konfiszierung des Tazers. -> hinzugefügt


    § 4. Drogenanbau, -besitz und –handel

    Verschiebung einiger Nummerierungen wegen neuen Absätzen.

    4.1 Der Besitz von Drogen ist illegal und wird mit Konfiszierung der Drogen sowie folgenden Ticketgeldern bestraft. -> umforumliert

    4.1.1 Der Besitz von einem Joint ist erlaubt. Sollten mehrere Einheiten mitgeführt werden, so werden die zusätzlichen Joints konfisziert, ein$ 3.500 Ticket fällig sowie je zusätzlichen Joint ein Ticket über $ 750 ausgestellt. -> hinzugefügt / angepasst

    4.1.2 Der Besitz von Heroin / Speed wird mit einem $ 3.500 - Ticket sowie je Heroin-Flasche oder Speed mit zusätzlich $ 1.250 bestraft. -> hinzugefügt / angepasst

    4.1.3 Die Maximalgeldstrafen bei Personen- und Verkehrskontrollen betragen $ 20.000 und $ 50.000 bei Hauskontrollen. -> hinzugefügt

    4.5 Der Besitz von Samen für den Drogenanbau – unabhängig von der Art -ist ebenfalls illegal. Neben der Konfiszierung werden je angefangener Zehnereinheit $ 2.500 bis zu einem Maximalwert von $ 10.000 und ab 41 Einheiten lediglich fünf Wanteds vergeben. (1-10 Einheiten $ 2.500, 11 – 20 Einheiten $ 5.000, 21 – 30 Einheiten $ 7.500, 31 – 40Einheiten $ 10.000,>= 41 Einheiten 5 Wanteds) -> hinzugefügt

    § 6. Straftaten

    6.7.1 Polizei-Stationen: Das Schießen auf oder in den Polizeistationen wird als Angriff gewertet und bedeutet sechs Wanteds sowie sofortige Schussfreigabe. -> erweitert

    6.7.2 Army-Gelände: Das Schießen auf oder in die Basis wird als Angriff gewertet und bedeutet zwölf Wanteds sowie sofortige Schussfreigabe. -> erweitert

    6.12 Das Ausnutzen des Polizei-Notrufs ("/service - Polizei") wird mit einem $ 5.000-Ticket bestraft. -> hinzugefügt

    § 7. Kontrollen

    7.2 Beamte sind befugt, Verkehrskontrollen durchzuführen, dabei muss der Fahrzeugführer rechts halten und das Fahrzeug verlassen. Zu der Kontrolle gehört das Überprüfen aller Insassen sowie des Fahrzeugkofferraums. -> erweitert

    7.3 Beamte sind befugt, Fahrzeugkontrollen bei konkreten und begründetem Verdacht (Definition siehe § 8) durchzuführen. Dazu können auch führerlose Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben werden. -> erweitert

    7.4 Beamte sind befugt, Hauskontrollen bei konkreten und begründetem Verdacht (Definition siehe § 8) durchzuführen. Der Hausbesitzer muss über die Kontrolle schriftlich (inGame) benachrichtigt werden und ihm sind fünf Minuten Zeit einzuräumen, um der Hauskontrolle beizuwohnen. -> abgeändert

    7.4.1 Sollte sich der Hausbesitzer im Gangwar oder Businessfight befinden, dann dürfen die fünf Minuten erst ab Ende der genannten Situationen runtergezählt werden. -> hinzugefügt

    § 8. Zusätzliche Definitionen / Hinweise

    8.6 Konkrete oder begründete Verdachtsmomente bei Kontrollen liegen dann vor, wenn der betreffenden Person der Handel, der Besitz, der Gebrauch oder ein Kaufs- oder Verkaufsinteresse gegenüber illegalen Gegenständen, wie beispielsweise Drogen, nachzuweisen ist. Beispiel: Werbeanzeige, Ankauf von Drogen, Besitz von Drogen, Anfragen nach Drogen, … -> hinzugefügt

    8.7 Bürger haben das Recht die Personalien der für ihn in der jeweiligen Situation zuständigen und aktiven Staatsfraktionsmitglieder einzufordern. Dieses Recht gilt jedoch nicht, wenn die Staatsfraktionen sich in einer Kampfsituation befinden oder akut bedroht werden. -> hinzugefügt
© 2008-2017 Life of German. Alle Rechte vorbehalten.