Herzlich Willkommen auf Life of German!

Server Status: Online

Spieler Online: 96/249

Life of German

Life of German - SA:MP RealLife Server - seit 2008

Dear visitor, welcome to Life of German. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Willkommen auf Life of German!

Life of German (kurz LoG) ist ein Multiplayerserver für die Modifikation Grand Theft Auto San Andreas : Multiplayer mit der Ausrichtung auf das reale Leben. Bitte beachte die Registrierungshinweise in dem Informationspopup oder auf der rechten Seite in der Box.

Nachrichten und Ankündigungen

Jun
29
2014

Jobcarabuse und Anbieten von CP-Shop-Items

Liebe Community,

im Rahmen der gestrig stattgefundenen Adminsitzung möchten wir für auf folgende zwei Punkte hinweisen.

1. Jobcarabuse
Das Nutzen von Jobfahrzeugen zum eigennützigen Zweck bzw. zum Nichtausführen seiner Arbeit ist verboten.

Ein Beispiel: Fritz und einige Fraktionskollegen werden in Los Santos aus dem Krankenhaus entlassen und Fritz ist vom Beruf Taxifahrer. Nun holt sich Fritz unten vom Taxidepot ein Fahrzeug und fährt sich und seine Kollegen - egal ob mit oder ohne Auftrag von den Fraktionskollegen - nach Las Venturas zu seiner Fraktionsbase. Dort angekommen lässt Fritz seine Kollegen raus und beendet den Dienst / die Fahrt gleich.

In diesem Fall hat der User "Jobcarabuse" betrieben, da er das Jobcar lediglich zum eigennützigen Transport genutzt hat.
Bei dem Beispiel ist es auch unrelevant, ob Fritz das Taxi einfach stehen gelassen oder respawnen lassen hat oder ob er dieses wieder zum Taxidepot fährt.

Richtigerweise hätte Fritz nach dem Transportieren seiner Kollegen mit Auftrag nun weiterhin im Dienst bleiben und weitere Aufträge von A nach B bringen müssen.

2. Das Verkaufen von CP-Shop-Items
Uns fallen vermerkt Betrugsfälle in der Börse beim Verkauf von CP-Shop-Items, wie PA+ oder LoG-Points, auf.
Um den Betrug vor allem bei Wiederholungstätern zu senken haben wir temporär eine neue Regeln in der Börse angekündigt.

Laut der Regel dürfen CP-Shop-Items erst ab Level 4 verkauft werden.


Zukünftig wird es in Anlehnung an die inGame-Transferfunktionen für Privatfahrzeuge und Häuser im Control Panel die Möglichkeit geben einen direkten Tausch von CP-Shop-Item gegen Ingamegeld vollziehen zu können. Durch diese Transferfunktion ist ein Betrügen während des Transfers nicht mehr möglich und die temporäre Einschränkung kann dann ggf. aufgehoben werden.
Wie bereits bei den anderen Transferfunktionen wird die administrative Gewährleistung dann auch nur noch bei Nutzen dieser Funktion sichergestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Administration

Geschrieben von [LoG]Lantianer.

Forum: Neuigkeiten

Diese Nachricht wurde bereits 354 mal gelesen.

Keine Kommentare.

Jun
28
2014

Neue Umfrage: Sniper

Liebe Community,

da der Umgang mit der Sniper schon auf mehreren Leadersitzungen kritisiert wurde und auch im allgemeinen Spielverlauf die Sniper scheint überhand zu gewinnen, möchten wir, die Administration, nun eure Meinungen darüber hören.

Bitte beachtet, dass ihr nur an dieser Umfrage teilnehmt, solltet ihr in eurem allgemeinen Spielablauf mit der Sniper konfrontiert werdet. Bei Fragen.
Die Umfrage ist relativ klein und übersichtlich gestaltet, weshalb es nicht allzu schwer sein sollte, an dieser teilzunehmen. Gerne dürft ihr unter "Sonstiges" weitere Anmerkungen bzw. Fragen zur Sniper verfassen. Bei der Auswertung werden wir uns dann mit deren Beantwortung auseinandersetzen.

Die Umfrage endet am 12. Juli 2014 um 23:59 Uhr. Ihr könnt nach Einloggen in das Control Panel unter dem Menüpunkt "Umfrage" an der Umfrage teilnehmen!

Wir hoffen auf rege Teilnahme!
Mit freundlichen Grüßen,
die Administration

PS: Wir möchte noch darauf hinweißen, dass die Umfrage eine reine Meinungseinholung seitens der Administration ist. Dies bedeudet, dass das Ergebnis, welches die Umfrage ergibt, keine Endgültigkeit ist.

Geschrieben von [LoG]Passy.

Forum: Neuigkeiten

Diese Nachricht wurde bereits 320 mal gelesen.

Keine Kommentare.

Jun
22
2014

Steam Sommerakton (-verkauf) und San Andreas Rabatt

Liebe Community,

wie bei allen vorherigen Steamaktionen für GTA: San Andreas möchten wir euch wieder über eine Rabattaktion informieren.

Im Rahmen der Sommeraktion gibt es bis zum 30. Juni noch Rabatte auf einige Rockstar-Games Titel.
GTA: San Andreas ist für nur 3,99€ auf Steam (Link) erhältlich.

Damit haben wir alle die Chance, uns die originalen und sicheren GTA-Dateien zu besorgen und ggf. verloren gegangene CDs durch den legalen Download zu ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Administration

Geschrieben von [LoG]Lantianer.

Forum: Neuigkeiten

Diese Nachricht wurde bereits 330 mal gelesen.

Keine Kommentare.

Jun
17
2014

Wir sanieren das Forum - Woltlab Burning Board 4 öffnet bald seine Türen!

Liebe Community,

wir haben die Möglichkeit unser SA:MP Forum auf die neue Softwareversion 4 upzugraden.
Das Woltlab Burning Board 4 ist moderner, technisch aktueller und fortschrittlicher als sein Vorgänger WBB3.

Grundsätzliche Vorzüge der neuen Software:

  • Höhere Performance (Seite muss weniger oft komplett neu geladen werden, ...)
  • Mobile Version von Haus aus integriert, um auf Smartphones etc. auch optimiert dargestellt werden zu können
  • Moderne Aufmachung
  • Dashboard als Standardfunktion (bei WBB3 waren das die Plugins Portal und Newsstartseite im Prinzip)
  • Konversationen statt private (vereinzelte) Nachrichten (*)
  • Viele nützliche Funktionen sind von Haus aus vorhanden, statt sie durch Plugins zu erweitern (z.B. Like und Dislike von Beiträgen oder @Benutzername)
  • Einige typische WBB3 Nutzungsfehler sind so nicht mehr vorhanden
  • Nachhaltigkeit durch Konzentration der diversen Entwickler auf Updates und Bereitstellung neuer Plugins primär für WBB4

Zusätzliche Optimierung speziell für Life of German:
  • Die Fraktionsbereiche werden zu Release direkt über die Ingamerechte zugänglich gemacht, keine Passworteingaben mehr
  • Das Ticketsystem für Support und Warn-/Banklärungen wird in das Control Panel integriert (*2)
  • Der Bugtracker wird in aktueller Version zur Verfügung gestellt
  • Ein neues, schlichteres und professionelles Design mit Individualisierungsmöglichkeiten
  • Neue Funktionen durch neue oder aktualisierte Plugins (Einbinden und Anzeigen von PDF-Dateien direkt im Forum, Notizen im Postit-Look für sich selber und Andere erstellen können, ...)
  • Möglichkeit für alle Autoren und Verantwortliche ihre wichtigen Posts auf den aktuellen Stand zu bringen

(*) Erklärung zu den Konversationen
Bei WBB3 hat man einen oder mehrere Nutzer eine betreffbezogene private Nachricht geschrieben.
Hierbei besteht allerdings das Problem, dass man Empfänger zwar nachträglich hinzufügen kann, aber man die vorherigen PNs mühevoll einzeln weiterleiten muss.
Zudem gibt es Verwirrungen bei den Antwort-Button, da die Auswahl der Empfänger vom genutzten Antwort-Button abhängt.

In WBB4 werden die privaten Nachrichten daher zu Konversationen gebündelt.
Man kann eine Konversation also mit gewissen Empfängern starten und jederzeit können die Teilnehmer bei Berechtigung neue Empfänger hinzuziehen oder entfernen, die dann auch alle älteren Nachrichten ohne Weiterleiten direkt nachlesen können.

Die mögliche Sortierung von Konversationen erfolgt nicht mehr über eine Ordnerstruktur, sondern über sogenannte Labels.

Weiterhin besteht aus Sicherheitsgründen bei WBB4 die Möglichkeit auch Nachrichten aus den Konversationen zu melden.
Was bei WBB3 nur über manipulierbares Weiterleiten oder über manuelles Einlesen in der Datenbank funktionierte, kann hier direkt an die Moderation gemeldet werden, die dann ausschließlich auf den gemeldeten Beitrag zugreifen können.


(*2) Erklärung zu dem Ticketsystem
Die Entscheidung das Ticketsystem in unser Control Panel auszulagern hat zweierlei Ursachen.

Zunächst gibt es - eher technisch gesehen - derzeit keine Software, die für WBB4 ein Ticketsystem zur Verfügung stellt.
Das von uns derzeit genutzte Ticketsystem updatet vermutlich erst gegen Ende des Jahres auf WBB4.

Weiterhin hat uns konzeptionell die Handhabung des Ticketsystems nur bedingt gefallen.
In Anlehnung an die Konversationen sollte es eine Möglichkeit geben andere Nutzer oder Teammitglieder zu der Ticketkonversation hinzuzufügen, sodass man direkt im Ticket mit den betreffenden Personen kommunizieren kann.

Ein Ticketsystem ist einfach von Nöten, um offiziell eine schriftliche und langfristig nachvollziehbare Supportmöglichkeit zur Verfügung zu stellen und um auch gebannten Nutzern eine Kontaktmöglichkeit zu geben.


Kommen wir zu den brennenden Fragen:

Werden die Daten mit in das neue Forum migriert?
Nein, wir möchten gerne ein sauber aufgesetztes und frisches Forum in Betrieb nehmen und daher leider auch von Punkt 0 anfangen.

Sämtliche wichtigen Daten in Form von privaten Nachrichten, Entwürfen und Threads und sonstigen Accountdaten müssen von den Autoren oder Verantwortlichen leider manuell übertragen werden.

Das alte Forum wird euch aber noch mindestens vier Wochen nach Release zur Einsicht weiterhin offen stehen, damit ggf. noch vergessene Texte kopiert werden können. Zudem ist es an einigen Stellen auch unabhängig von dem Update sinnvoll alte Threads neu aufzuwerten und diese in aktualisierter Form zu veröffentlichen.


Wann werden wir umsteigen?
Zunächst einmal gibt es eine Art Rollover-Periode für das Control Panel - Ticketsystem, d.h. wir aktivieren das neue Ticketsystem und neue Anliegen werden ab Release dann im Control Panel abgewickelt. Die noch unbearbeiteten Tickets im auslaufenden Forum-Ticketsystem werden innerhalb dieser 7-tägigen Periode zu Ende bearbeitet.

Der genaue einwöchige Zeitrahmen wird euch terminlich noch genannt, allerdings sind wir derzeit erstens noch beim Einrichten und Konfigurieren des neuen Forums und zweitens arbeitet Codename gerade an der Erstellung des Ticketsystems.

Was gibt es für alle User zutun?
Wie bereits erwähnt muss jeder User seine für sich oder für seinen Verantwortungsbereich wichtigen Daten im Anschluss an die Rollover-Periode für das Ticketsystem vom alten in das neue Forum übertragen!

Weiterhin wird es mit Sicherheit einige Änderungen bei den BBCodes und sonstigen Funktionen im Forum durch das Update geben (unter anderem Tabellen, TabMenüs etc.), sodass sicherlich auch einige Anpassungen notwendig sein werden. Die Zwischenzeit kann und sollte auch für die Aktualisierung der alten und auf das neue Forum zu übertragenden Beiträge und ggf. für die Überprüfung von Rechtschreibfehlern usw. genutzt werden.


Mit freundlichen Grüßen
Lantianer
Forenverwaltung

Geschrieben von [LoG]Lantianer.

Forum: Neuigkeiten

Diese Nachricht wurde bereits 412 mal gelesen.

Keine Kommentare.

Jun
09
2014

Momentane Entwicklung des Paydaysystems

Hier gebe ich euch mal ein paar Neuigkeiten zu der aktuellen Lage des Paydaysystems, welches immer noch weiter entwickelt wird. Da eine kleine Diskussion im Adminforum stattgefunden hat, werde ich quasi den Dialog mit mir und den Admins hier wiedergeben, damit man auch meine Antworten versteht, quasi wie ein FAQ, wo Admins mich was gefragt haben und ich geantwortet habe.

Hoschi fragte:

Quoted

Ja dennoch ist das komisch oder? Wie kommen die Ausgaben zusammen bzw Steuer? Steuer von den Einnahmen? Dachte das die Steuer ganz weg fällt?! Das doch wie das alte System nur mit mehr Bonus das jedoch wieder durch die "Horrorsteuer" abgezogen wird.
Meine Antwort:

Quoted

Dieses Paydaysystem unterscheidet sich grundlegend von dem alten Steuersystem:
a) Gibt es für den Großteil der User keine richtigen Steuern
b) Geht es nicht ohne Steuern, sonst müssten wir Krankenversicherung, Fahrzeugsteuer, Fahrzeugversicherung usw. auch ausbauen.



Zudem besteht immer noch die Chance reich zu werden, aber in einem Punkt musste ich das aktuelle Paydaysystem noch korregieren. Die aufkommende Inflation. Wir können nicht allen 100.000$ am Payday in den Rachen werfen. Das ist ja schlimmer als zu Payday 1.0 Zeiten. Das sind im Schnitt, pro Tag ca.
+450.000$ für den User, in 5 Tagen 2.250.000$ (klar der User gibt auch bisschen was aus, aber das würde das ganze nur um 1 bis 2 Tage hinauszögern), d.h das Geld hat nach nur 5 Tagen an Bedeutung verloren, weil man schon mehr Geld hat, als man ausgeben kann. Glückwunsch, du hast das Spiel in 5 Tagen durchgespielt :P



Ich denke, es wird mit Hilfe eines Graphen verständlicher, wie sich das Payday-System 2.0, die Lösung von vor ein paar Tagen und diese sich jetzt Unterscheiden.
Früheres Paydaysystem (vor 2.2.9 r9, Kodname "Paydaysystem 2.0"):





Zwischenzeitliche Lösung:




Aktuelle Lösung:



Während die Steuer bei dem alten Steuersystem astronomisch hoch waren und man auch über 100% Steuern zahlen musste, sowohl auf die Einkünfte und auf Überweisungen, werden mit der neuen Einkünftesteuer nie mehr Geld abgezogen, wie man verdient. Die Steuer soll nur die Einkünfte nach oben hin deckeln, damit man nicht unendlich viel Cashflow machen kann. Der Cashflow soll maximal bis 50.000$ gehen.


Außerdem war das paradoxe am alten Paydaysystem, dass wenn du viel arbeitest du mehr Geld bekommst, aber ab einem gewissen Punkt hat sich der Cashflow umgedreht, d.h du arbeitest z.B. 10 Stunden und kriegst 100.000$ und du arbeitest 15 Stunden und kriegst 50.000$. Das ist ja total ungerecht gewesen, dass obwohl du mehr gearbeitet hast, du real weniger bekommen hast.

Mit der Einkünftesteuer werden nur die Einkünfte abgebremst, was dadurch auch eine Auswirkung auf das Wachsen des Cashflows hat. Trotzdem kann man mit mehr Arbeit, mehr verdienen. Ich könnte natürlich auch die Einkünftesteuer streichen, aber dann müsste ich z.B. den Gewinn in der Kristallsole so stark runtersetzen, dass man:
a) Es nicht schafft in einer Stunde mehr als 10.000$ zu machen
b) Der Job dadurch bis Skilllevel 70-80% total sinnlos wäre, weil die Steine nix wert wären.

Ready fragte:

Quoted

Ja aber besteht nicht die Gefahr, dass die User denken, wir würden Ihnen wieder das Geld aus der Tasche ziehen?
Ich antwortete:

Quoted

Es ist völlig normal, dass sich User abgezogen fühlen, wenn die weniger Geld bekommt, als eigentlich möglich wäre.

Was man aber hier ganz klar trennen und beachten muss ist das die Steuer nie höher sein kann als die Einkünfte. Was vor allem noch beim alten Paydaysystem 2.0 völlig anders war, ist die Tatsache das diese Steuer sich wirklich nur auf die Einkünfte bezieht. Die alte Steuer hat sich immer auf den Cashflow als ganzen bezogen. Hier wird ja nur eine
Gegenrechnung gegen die Einkünfte gemacht.

Fraktionsbelohnung, Zinsen, Häusliche Einnahmen und sonsitgen Einnahmen werden von der Steuer nicht einbezogen. Selbst wenn - was aber nie vorkommen kann - die Einkünftesteuer tendenziell 100% erreich, würde nur die Einkünfte auf 0$ gestrichen werden. Der Rest würde aber weiterhin fließen. Man kann, wenn man sonst keine Ausgaben hat, also nie Minus Payday bekommen. Das war früher auch anders. Selbst wenn man nix hatte, außer viel Geld auf der Bank, dann konnte man auch Minuspayday bekommen.



Ich könnte natürlich auch die Einkünftesteuern rausschreiben und einfach sagen, man kann maximal 50.000$ Einkünfte pro Payday bekommen (damit es nicht zur Horrorinflation kommt, wo jeder User in ein paar Tagen Multimillionär wäre). Das wäre dann quasi wie Fullcash nur auf die Einkünfte. Eine Art Fulleinkünfte, aber das ist ja quatsch. Dann wären wir wieder beim Problem, dass sich mehr Arbeit nicht lohnt, weil dann das Geld was man ab 50.000$ und aufwärts einnehmen, einfach verpuffen, würde.


Jetzt ist es nur so, dass ab 20.000$ Einkünfte sich mehr arbeiten nicht mehr so "stark" lohnt, wie vor den 20.000$, aber dennoch mehr lohnt, als wenn ab 20.000$ Einkünfte, nichts mehr zutun würde. Die Arbeit wird de facto ab 20.000$ Einkünfte nicht mehr so stark vergütet, aber trotzdem immer noch vergütet. Deshalb konvergiert der Cashflowgraph des jetztigen Paydaysystems bei ca. 100.000$ (das kann natürlich von User zu User anders sein) und die Steigung von 20.000 zu 100.000 nimmt stark ab, was im Umkehrschluß
bedeutet, dass man mehr Zeit investieren muss um 100.000$ zu erreichen, als noch ohne die Einkünftesteuer. Es ist quasi das hinauszögern der 100.000$ Einkünfte. Immer noch machbar, nur mit mehr Zeit, als zuvor. Beim alten Paydaysystem war das allein von dem Graphen (1.Graph) garnicht möglich.

Geschrieben von [LoG]Sam.

Forum: Neuigkeiten

Diese Nachricht wurde bereits 442 mal gelesen.

Keine Kommentare.